Die Akupunkt-Massage (APM) beeinflusst den Energiefluss im Körper, um energetisches Ungleichgewicht auszugleichen, die natürlichen Selbst- regulationskräfte zu stärken und die eigenen Kraftquellen zu fördern. So werden Körper, Geist und Seele harmonisiert.
Anwendung

Die Akupunkt-Massage hat einen besonderen Stellenwert bei der Erhaltung der Gesundheit und der Behandlung von funktionellen Störungen.
Grundlagen

Die Akupunkt-Massage nach Penzel (APM) basiert auf der Energielehre der Traditionellen Chinesischen Medizin. Willy Penzel (1918-1985) hat diese jahrtausendealten Erkenntnisse zu einer eigenen Therapieform entwickelt. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass im Körper Lebensenergie durch Energiebahnen (Meridiane) zirkuliert.

Kommt es zu Störungen dieser Energieversorgung, können die unterschiedlichsten Beschwerden und Krankheiten entstehen. Die APM hat zum Ziel, solche Energieflussstörungen zu beheben, um dadurch eine Selbstregulierung und Heilung einzuleiten und zu fördern. Dies wird erreicht durch das Ausstreichen der Meridiane mit einem Metallstäbchen in ihrem gesamten Verlauf. Mit Massage und Druckpunktbehandlung werden ausgewählte Akupunkturpunkte aktiviert. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der APM ist die Behandlung von Gelenksblockaden der Wirbelsäule und der Extremitäten.

Die Akupunkt-Massage führt durch ihre regulative Wirkung zu einer Tiefenentspannung, welche als sehr angenehm empfunden wird. Der Körper kann sich aus dieser Tiefenentspannung heraus optimal regenerieren.